Barrierefreiheit

Stürze im Haus vermeiden – Mobilität erhalten!

Mit zunehmendem Alter führen Bewegungseinschränkungen der Beingelenke oder auch Rückenschmerzen zu Unsicherheiten im Alltag. So nimmt die Sturzgefahr ab 65 Jahre deutlich zu, bei den über 80-jährigen sind es sogar mehr als die Hälfte pro Jahr.

Für einen Großteil der betroffenen Personen ist der Sturz mit Verletzungen und zum Teil mit langwierigen Krankenhausaufenthalten verbunden.

Hilfsmittel für ein sturzsicheres Wohnumfeld bieten bewegungseingeschränkten Personen mehr Sicherheit für ein selbstbestimmtes Leben.

PflegebettWC-SitzerhöhungBadewannensitz

Das Haus des Wohlbefindes Thillmann berät Sie gerne über die Möglichkeiten und das umfangreiche Sortiment:

  • Wannenlifte
  • Wanneneinstieghilfen
  • Duschstühle, Duschhocker und Dusch-Klappsitze
  • Wand-Klappgriffe
  • Boden-Deckenstangen
  • Toilettensitzerhöhungen